Deutsches Institut für Bewertungssachverständige (IfBS)

Bereich:11
E-Mail:

bewertungssachverstaendige@ifbsv.de

Seminarliste Bereich 11
Bewertung
Gutachten
Seminar:

„Kurzgutachten“ – Fluch oder Segen?

IfKb Sachverständigen- und Gutachterwesen
Dr. iur., Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH) Michael Burg
160,00 €
11.01.2021 04:14
11.01.2021 04:14

Begriff und Anforderungen an „Kurzgutachten“ sind nach wie vor nicht definiert. Moderne Sachverständige können sich diesem Phänomen aber nicht verschließen – zu groß ist die Sogwirkung der Nachfragerseite. Die Erwartungshaltung der Auftraggeber an Qualität und Umfang einer Wertexpertise ist seit Jahren einem starken Wandel unterworfen. Immer häufiger werden ebenso korrekte wie zügig fertiggestellte und kostengünstige Begutachtungen angefragt, möglichst ohne „viel unnötige Prosa“.

Kurze Bewertungen „quick and dirty“ werden nicht nur von Privatpersonen und Unternehmen, sondern immer häufiger auch von Gerichten nachgefragt. Viele Bewerter neigen deshalb dazu, solche „Formularbewertungen“, „überschlägige Wertschätzungen“ oder ähnliche Leistungen zu erstatten. So genannte „Kurzgutachten“ erfüllen zwar viele der geforderten Attribute, können ein „Vollgutachten“ jedoch nicht ersetzen. „Kurzgutachten“ können aber auch ein adäquates Instrument sein, den besonderen Aspekten eines Auftrages nachzukommen, ohne vollumfängliche Haftungsrisiken einzugehen. Fraglich ist allerdings, ob die „Flucht ins Kurzgutachten“ dazu hinreichend geeignet ist. Fraglich auch, bis zu welchem Grad das mit einem Kurzgutachten notwendigerweise verbundene Ungenauigkeitsrisiko vom Auftraggeber in Kauf genommen werden muss und ab wann es zumindest zur Aufklärungspflicht des Gutachters gehört, auf den tatsächlich benötigten Umfang und begrenzte Verwertungsmöglichkeit eines Kurzgutachtens hinzuweisen. Zudem fraglich noch immer, ob etwaige Haftungsrisiken durch Kurzgutachten wirksam ausgeschlossenen werden können.

Das Halbtages-Seminar beleuchtet das Wesen der Kurzgutachten aus mehreren Richtungen. Behandelt werden neben den inhaltlichen (Mindest-)Anforderungen an „Kurzgutachten“ auch inhärente Risiken sowie u.a. auch Haftungsrisiken, aber auch die unzweifelhaft vorhandenen Chancen und Vorteile solcher Bewertungen.

  • Auftragsanalyse, Vertrag und richtige Disclaimer
  • Umfang, Inhalt und Abgrenzungsfragen
  • Bewertung oder Begutachtung?
  • Marketing und lauterkeitsrechtliche Aspekte
  • Honorierung
  • Haftungsfragen

Bewertungssachverständige für Immobilienwerte, Unternehmensberater, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Verbandsvertreter, Mitarbeiter der Finanzverwaltung

Dr. iur., Dipl.-Wirtsch.-jurist (FH) Michael Burg

Sprecher der Fachgruppe Immobilienbewertung des Arbeitskreises Wertermittlung im Handwerk (AWH)

Bewertung
Gutachten
  • Termine/Seminarorte
    • Hier werden die nächsten Termine an den verschiedenen Standorten angezeigt
  • Details
    • Lesen Sie weiter Informationen zu den Seminaren,
    • laden Sie sich weiter Informationen herunter
    • melden Sie sich an
  • Referent
    • lernen Sie unseren Referenten kennen
  • Garantieseminar
    • Termine von Seminaren dieser Kennzeichnung sind verbindlich und finden garantiert statt
  • Neues Seminar
    • Diese Seminar findet diese Jahr erstmalig statt 

Anmeldungen zu unseren Seminaren sind jederzeit hier sowie telefonisch möglich.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unser allgemeinen Geschäfstbedingungen, welche Sie hier nachlesen können.

Google Analytics

Zur Verbesserung unseres Angebotes und Erfassung Ihrer Interessen verwendet diese Seite Google Analytics.

Wenn Sie dies nicht wünschen benutzen Sie bitte unten stehenden Link, um sich auszutragen.

Google Analytics akzeptieren Google Analytics deaktivieren